Unsere Hühner in den Mobilställen

 

Unseren Naturhof nennen Eber Eberhard, einige Sauen und viele Ferkel ihr Zuhause. Darüber hinaus haben wir Platz für 140 Mastschweine. Außerdem haben wir die Möglichkeit, 2475 Hühner zu beherbergen. Ein Teil unserer Hühner kann seit Oktober 2015 in drei Mobilställen direkt vor unserer Haustür auf dem Kleegras wohnen.

 

 Ein Snack in der Sommersonne

Schafbock Benni, 40 Mutterschafe und viele Lämmer fühlen sich bei uns ebenfalls sehr wohl.

  Schafaustrieb

 

Bruno der Erste und Enie 

Bereits Familienanschluss haben unsere Kaninchen mit ihren Nachkommen sowie die fünf Hofhunde Becks (Appenzeller Sennenhund), Hütehund-Mix Anton, Bernhardinerhündin Enie und die Bernhardiner-Appenzeller Mischlinge Mali und Bonzo.


  Vielfältiges Wurzelgemüse: rote Nerac, white Satin, purple Haze. Ganz unten Wurzelpetersilie. 

 

Auf unseren Feldern bauen wir vorrangig Kartoffeln, Kürbisse und Möhren an, aber auch Zwiebeln, Spinat, Erbsen, Bohnen und Getreide. Außerdem bewirtschaften wir eine große Streuobstwiese. Von den Äpfeln lassen wir eigenen Bio-Saft pressen, erhältlich im Laden und auf den Märkten.

 

  

Zusätzlich wachsen auf unserem Feingemüse-Acker und in unseren kleinen Folientunneln jährlich wechselnde Gemüse-Sorten sowie viele verschieden Kräuter und Salate, die wir dann erntefrisch vermarkten.

 

Junger Spinat

In trockenen Phasen muss das junge Gemüse beregnet werden

 

Seit Sommer 2015 stehen auf unseren Flächen zusätzlich einige Bienenvölker. Die Bienchen haben ihrem Ruf auch bereits alle Ehre gemacht und fleißig köstlichen Honig produziert.